Die Top 5 Herausforderungen der NHL

Die Beliebtheit von Hockey wächst Tag für Tag. Über die Jahre hinweg wuchs die NHL über ihre Konkurrenz hinaus. Die NHL hat jedoch auch ihre Herausforderungen. Hier schauen wir sie uns mal näher an.

Einstiegsbarriere

Eishockey ist eine der beliebtesten Formen vom Hockey. Doch um Eishockey spielen zu können, muss der Spieler erst mal in einer kalten Gegend wohnen. Auch die Ausrüstung ist teuer. Also kann es sein, dass viele Spieler ihre Ausrüstung gebraucht kaufen oder sie mieten müssen. Das kann das Training beeinflussen.

Video Review

Wiederholungen haben gute und schlechte Seiten. Wenn Ihr Team ein Tor geschossen hat und es anschließend als ungültig erklärt wird, fühlt man sich sehr schlecht. Wenn es jedoch bestätigt wird, ist das ein tolles Gefühl.

Trainer können heutzutage auch offizielle Entscheidungen anfechten. In einer Wiederholung schauen sich unterschiedliche Personen die Situation erneut an und analysieren sie. Unterschiedliche Menschen haben verschiedene Ansichten. Also ist es nicht immer möglich eine korrekte Entscheidung zu treffen.

Gehirnerschütterungen

Dies ist ein großes Problem beim Hockey. Spieler erleiden oft Gehirnverletzungen durch Stürze auf das Eis oder andere Gründe. Hier handelt es sich um ein heiß diskutiertes Thema und es müssen Maßnahmen getroffen werden, solche Vorfälle zu vermeiden.

Kein Umsatz

Obwohl die NHL einen 10-Jahres Vertrag mit NBC über 10 Milliarden Dollar geschlossen hat, ist das immer noch weniger als die NFL oder die NBA. Der Umsatz der NFL beträgt mehr als 9 Milliarden Dollar pro Jahr, der der NBA mehr als 4 Milliarden Dollar pro Jahr.

Schlechte Franchise Orte

Manchmal platziert die NHL Franchises in Städte wo Menschen nicht an Hockey interessiert sind oder wo nicht das richtige Klima herrscht. Das hat der NHL schon oft Probleme bereitet.

Die NHL hat viele Fans auf der ganzen Welt. Falls sie diese Herausforderungen bewältigen können, werden sie sicherlich beliebter als die anderen Sportarten und auch anfangen mehr Umsatz zu machen.

Drei Tipps um Eishockey zu spielen

Hockey ist eine beliebte Sportart. Sie hat viele Abwandlungen. Es gibt Feldhockey, Eishockey, Rollhockey, usw. Viele haben Spaß am Eishockey. Diese Sportart erfordert sogar zwei Fähigkeiten. Als erstes muss man wissen wie man Hockey spielt, als zweites muss man auch noch Eislaufen können. Hier sind einige Tipps für Eishockey.

                                                                  Kaufen Sie gute Ausrüstung

Das erste was Sie für Eishockey benötigen ist eine gute Ausrüstung. Sie sollten einen Hockeystab je nach Ihrer Größe kaufen. Kaufen Sie die beste Ausrüstung um Verletzungen zu vermeiden.

Vielleicht fühlen Sie sich zunächst etwas unwohl in Ihrer Ausrüstung, doch schon bald werden Sie sich daran gewöhnen. Seien Sie besonders sorgfältig wenn es um die Schuhe geht. Sie sollten richtig passen und Ihre Knöchel gut unterstützen.

 

Verwenden Sie die richtige Technik

Zuerst sollten Sie Grundfähigkeiten durch Street Hockey erlernen. Damit lernen Sie wie Sie mit dem Stab umgehen. Schauen Sie Profis dabei zu um skaten zu lernen und den Stab gleichzeitig zu verwenden. Sie sollten lernen wie Sie den Stab zu jeder Zeit auf dem Eis halten können. Sie sollten ihn nur anheben um den Puck zu schlagen.

Sie sollten lernen wie Sie Ihre Balance auf dem Eis halten können. Den Puck weiterzugeben ohne dass er das Eis verlässt ist eine weitere Fähigkeit, die Sie benötigen. Trainieren Sie wie Sie den Puck am Besten schlagen können.

Üben Sie Eislauf

 

Der Eislauf ist wohl eine der größten Herausforderungen beim Eishockey. Sie müssen wissen wie Sie im Gleichgewicht bleiben und gleichzeitig dem Gegner den Puck abjagen können. Besuchen Sie Ihre örtliche Eislaufbahn und üben Sie so oft Sie können.

Wie jede Sportart benötigt auch Hockey Übung und Geduld. Lernen Sie die Regeln auswendig. Treten Sie einem Verein bei um am professionellen Training teilzunehmen und in einem Turnier spielen zu können.

Fünf Gründe warum Kinder Hockey spielen sollten

Hockey ist ohne Zweifel eine der besten Sportarten der Welt. Es geht um den Wettbewerb, man benötigt Fähigkeiten und man lernt viele Dinge, die einem im echten Leben voran bringen. Kinder sollten auf jeden Fall Hockey ausprobieren. Hier sind einige Gründe warum:

Teamfähigkeit

Hockey ist ein Mannschaftssport. Man kann nur als Team gewinnen. Wenn Sie der Beste sind, jedoch nicht mit den anderen Spielern zusammenarbeiten, werden Sie nicht gewinnen können. Jeder Spieler arbeitet mit den anderen zusammen um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Herausforderungen überwinden

 

In jedem Hockeyspiel gibt es viel Drama. Vielleicht wird ein sicherer Schlag verfehlt, man verletzt sich, wird vom Schiedsrichter abgepfiffen, usw. Jedoch muss man mit diesen Herausforderungen umgehen und weiter sein Bestes geben bis das Spiel vorbei ist. Im echten Leben ist es genau so – man hat zahlreiche Herausforderungen, und Hockey kann einem dabei helfen mit ihnen umzugehen.

Fitness

Übergewicht ist ein häufiges Problem unter Kindern heutzutage. Da Kinder heute mehr mit elektronischen Spielzeugen spielen bekommen sie nicht die sportliche Bewegung die sie benötigen um richtig zu wachsen und gesund zu bleiben. Hockey ist ein intensives Training und gut für die Fitness der Kinder.

Turniere

In der modernen Welt muss man wissen, wie man mit Mitbewerbern umgeht. Ein Hockeyturnier bringt einem Kind bei wie man oben auf bleibt und gewinnt. Turniere ermutigen außerdem soziale Interaktion, da Spieler Zeit miteinander verbringen und miteinander üben.

Verbessert die Reaktionsfähigkeit

Hockey ist ein sehr dynamischer Sport. Das Spiel kann schnell von der einen auf die andere Seite wechseln. Es hält die Spieler stets auf Zack. Spieler müssen schnell in ihren Bewegungen und Entscheidungen sein. Dies verbessert die Reaktionsfähigkeit.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass jemand der als Kind Hockey spielt auch später damit weiter macht. Damit bleibt die Gesundheit stets an erster Stelle und sie haben auch noch Spaß dabei.